Nachbetrachtet: Heimspiel der wU18 am vergangenen Sonntag

 

Am Sonntag, dem 3. November, trug das weibl. U18-Team als Gastgeber in der eigenen Halle ein Einzelspiel gegen die Mannschaft des Hellerhofer SV aus. Hier die Nachbetrachtung durch den Jugendtrainer Ralf Kraft.

Nachdem am ersten Spieltag schon das ausgegebene Ziel ("Gewinnt ein Spiel in dieser Saison!") erreicht wurde, gab es heute am zweiten Spieltag eine kleine Lehrstunde, warum ein solch vermeintliches Minimalziel sinnvoll ist: Die Gäste vom Hellerhofer SV zeigten der neuen und motivierten, aber noch unerfahrenen Mannschaft der SG Kaarst in allen Belangen ihre Grenzen auf. Mit 25:9 und 25:14 machte der aktuelle Tabellenerste klar, wo es für das junge Team noch Nachholbedarf gibt – und das praktisch in allen Belangen.

Dass der Hellerhofer SV nicht unverwundbar war, zeigte dann aber eine Aufschlagserie der Kapitänin Emily K. im zweiten Satz: Die dabei erzielten sieben Punkte machten deutlich, dass gezielte und gut platzierte Bälle auch diese Mannschaft beeindrucken können.

Dennoch wurde bei dem Spiel deutlich, dass es für die U18-Mädels der SG Kaarst noch sehr viel zu lernen gibt. Denn schon am Donnerstag, dem 7.11., wartet die nächste Herausforderung bei SC 99 Düsseldorf auf uns.

Ralf Kraft (Trainer weibl. Jugend)

 

Neuen Kommentar hinzufügen