Spielbericht der Damen: SG Kaarst - Rheydter TV (23.02.2019)

Der 23.02.2019 war ein besonderer Tag für unsere Damen-Mannschaft. Wir hatten nicht nur ein Spiel gegen den Tabellen-Zweiten, den Rheydter TV, sondern es war zudem Antonias Geburtstag. Wir alle wollten ihr natürlich das schönste Geschenk machen, das es gibt: Einen Sieg. Denn wir haben eine kleine Vorgeschichte mit dem Rheydter TV aus der Hinrunde dieser Saison. Bei jenem Spiel waren wir sozusagen dazu gezwungen, zu sechst gegen eine munter durchwechselnde Rheydter Mannschaft anzutreten, und unsere Aufstellung war gezwungenermaßen eher ungewöhnlich. Unsere Libera musste auf die Position eines Außenangreifers, während die besagte Außenangreiferin die Mitte übernahm. Schlecht geschlagen hatten wir uns auf jeden Fall nicht. Wir konnten ein sehr knappes 2:3 erzielen, nur es frustete zu wissen, dass man mit mehr Auswechselspielern sicherlich gewonnen hätte.

Doch diesmal sollte es besser laufen! Wir waren in Topbesetzung. Und top motiviert!

Vielleicht waren einige nur beim Einspielen ein wenig genervt, weil man mit so vielen kaum Platz hat, auf einer Hälfte des Feldes warm zu werden. Aber das war nicht schlimm, denn wir haben nur gelächelt, als das Spiel angefangen hat. Ich beschreibe mal den ersten Satz so kurz es geht: Wir haben richtig rasiert! Diesen Satz haben wir in 12 Minuten gewonnen. 12 Minuten! Klar, es geht immer etwas schneller im Volleyball, aber 12 Minuten sind dennoch eine Ansage. Wir haben kein Erbamen gezeigt und Angabe nach Angabe auf sie draufgehauen. Wie wir uns nach diesem Satz gefreut haben! Dann, man muss ja auch seine Schwächen eingestehen können, haben wir ein winziges Bisschen nachgelassen. Der nächste Satz war nicht ganz so schnell entschieden, aber Dank der genialen Stimmung durch unsere Spielerbank und die Zuschauer, haben wir diesen Satz natürlich auch gewonnen.

Der dritte Satz stand an und jeder von uns wollte nur, dass es der Letzte in diesem Spiel ist. Bei jeder Auszeit konnte man es merken, nicht nur an den Worten des Trainers: „Das ist euer Spiel!“ Man hat es auch in den Gesichtern jedes Einzelnen gesehen.

Tja, wie soll ich es sagen… Wir haben gewonnen. 3:0 haben wir gewonnen und gesungen. Für Antonia haben wir gesungen. Es gab Würstchen im Blätterteig und Cake Pops, für alle, die Mannschaft, die Fans, auch für Rheydt. Es war ein schönes Spiel und die Freude hält immer noch an.

Jetzt kämpfen wir um den Aufstieg!

Jovana Cengeri